Aktuelles - futhuk News und Infos

Pedalhelden: 2 Mann - 1 Gang - 0 Bremsen

Pedalhelden 2018 3Mit 39 Teams starten die Pedalhelden 2019 wieder ins Rennen. Im Velodrome Augsburg gehen die Tandemfahrer am Samstag, dem 18 Mai, ab 13 Uhr mit den ersten Teams auf die ovale Holzradrennbahn.
Bis spät in die Nacht, und von früh am nächsten Morgen bis zum Sonntagmittag sind Teams am Start, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Väter und Söhne, Betreuer und Klienten, Männer und Frauen, Freunde, Verwandte, Bekannte.
Und doch haben alle eines gemeinsam: Ein Tandem mit starrem Gang und keine Bremsen. Die rasante Rundenjagd im reinrassigen Radrennstadion mit imposanten Steilkurven - womöglich sogar mitten in der Nacht - fordert jeden Teilnehmer. Aber: Auch wenn es körperlich durchaus anspruchsvoll ist, geht es  bei den Pedalhelden 2019 nicht um Hochleistungs-Sport. Hier fährt jedes Team  eine Stunde lang sein individuelles Tempo – bei Bedarf natürlich auch mit Pausen.
In der Kategorie futhuk & friends laden wir befreundete und interessierte soziale Einrichtungen ein, ihre Teams an diesem Event teilnehmen zu lassen. Interesse geweckt? Für weitere Informationen schicken Sie eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir freuen uns auf ein buntes Starterfeld.

990 Kilometer ins Mazda-Museum

IMG 20190303 124946 001 COVER 1Eine sechsköpfige Gruppe aus futhuk-Mitarbeitern und Jugendlichen überführte einen ausrangierten Mazda-Manschaftswagen der freiwilligen Feuerwehr in Humptrup (Nordfriesland) nach Augsburg ins Mazda-Museum. Auf der 990 Kilometer langen Strecke standen u.a. in Hamburg eine Hafenrundfahrt, der alte Elbtunnel und ein Abstecher zur Elbphilharmonie auf dem Programm. Klassische Mazdafahrzeuge wurden in den vergangenen Jahren bereits aus Bremen, Amsterdam und Stockholm im Rahmen erlebnispädagogischer Projekte mit Jugendlichen der futhuk-Jugendhilfe auf vier Rädern nach Augsburg ins Museum überführt.

Land Art X

LandArt 2018

Zum zehnten Mal in Folge fand die diesjährige Naturkunstaktion der Futhuk Kinder & Jugendhilfe am letzten September-Wochenende bei strahlendem Sonnenschein in den Lechtaler Alpen statt. Die hochmotivierten Teilnehmer ließen sich aus diesem Anlass etwas ganz Besonderes einfallen und schleppten in einem mehrstündigen Aufstieg einige Quadratmeter rotgefärbte Tücher mit in die Höhe. Vor bezaubernder Naturkulisse entstanden in einer Art Happening, getragen durch die spontanen Ideen der Jugendlichen und deren Betreuer, ungewöhnlich anmutende Fotografien in alpiner Kulisse. Die besten Bilder werden nun zu einer speziellen Weihnachtkarte weiterverarbeitet. Vielen Dank an alle „Künstler“ für die gelungene Aktion.