Aktuelles - futhuk News und Infos

990 Kilometer ins Mazda-Museum

IMG 20190303 124946 001 COVER 1Eine sechsköpfige Gruppe aus futhuk-Mitarbeitern und Jugendlichen überführte einen ausrangierten Mazda-Manschaftswagen der freiwilligen Feuerwehr in Humptrup (Nordfriesland) nach Augsburg ins Mazda-Museum. Auf der 990 Kilometer langen Strecke standen u.a. in Hamburg eine Hafenrundfahrt, der alte Elbtunnel und ein Abstecher zur Elbphilharmonie auf dem Programm. Klassische Mazdafahrzeuge wurden in den vergangenen Jahren bereits aus Bremen, Amsterdam und Stockholm im Rahmen erlebnispädagogischer Projekte mit Jugendlichen der futhuk-Jugendhilfe auf vier Rädern nach Augsburg ins Museum überführt.

Land Art X

LandArt 2018

Zum zehnten Mal in Folge fand die diesjährige Naturkunstaktion der Futhuk Kinder & Jugendhilfe am letzten September-Wochenende bei strahlendem Sonnenschein in den Lechtaler Alpen statt. Die hochmotivierten Teilnehmer ließen sich aus diesem Anlass etwas ganz Besonderes einfallen und schleppten in einem mehrstündigen Aufstieg einige Quadratmeter rotgefärbte Tücher mit in die Höhe. Vor bezaubernder Naturkulisse entstanden in einer Art Happening, getragen durch die spontanen Ideen der Jugendlichen und deren Betreuer, ungewöhnlich anmutende Fotografien in alpiner Kulisse. Die besten Bilder werden nun zu einer speziellen Weihnachtkarte weiterverarbeitet. Vielen Dank an alle „Künstler“ für die gelungene Aktion.

Heilpädagogik in Bergheim/Donau

Heilpädagogische Tagesstätte in Bergheim

In Bergheim werden jetzt Kinder therapiert

Nachdem die Kinder- und Jugendhilfe Futhuk seine Arbeit mit minderjährigen Asylbewerbern eingestellt hat, werden im ehemaligen „Bräu“ nun Schulkinder betreut

Fast ein Jahr ist es her, dass der letzte minderjährige Asylbewerber Bergheim verlassen hat. 2015 hatte die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung „Futhuk“ den ehemaligen Gasthof Zum Löwen gekauft und dort eine heilpädagogische Einrichtung für junge Migranten gegründet. Als die Flüchtlingswelle allerdings nachließ und keine Betreuungsfälle  nachkamen, stellte Futhuk Ende vergangenen Jahres seine Arbeit mit den Flüchtlingen ein.
Zusammen mit dem Neuburger Jugendamt hat die Betreuungseinrichtung mit Sitz in Obergriesbach nun ein neues Konzept für Bergheim entwickelt. Seit Schulbeginn werden im ersten Stock des „Bräu“ Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren betreut, die die unterschiedlichsten Entwicklungsstörungen haben, wie etwa ADHS, Legasthenie, Autismus oder Sprachverzögerungen. Die Kinder erhalten dort eine individuelle Unterstützung in den verschiedensten  Lebensbereichen, wie etwa beim Erwerb von sozialen Kompetenzen oder einer gesunden emotionalen Entwicklung. Die heilpädagogische Tagesstätte nennt sich „Little Lions“ (kleine Löwen) – in Anlehnung an den Namen des ehemaligen Gasthofs. Wie Geschäftsführer Marcus Zimmermann erklärt, kommen die Kinder nach der Schule in die Einrichtung nach Bergheim, wo erst einmal zusammen gekocht und gegessen wird. Nach den Hausaufgaben erhalten die Kinder Therapiestunden, die auf die jeweiligen Schwierigkeiten  zugeschnitten sind. Dazu werden auch die Eltern mit ins Boot geholt.
Im Augenblick werden in der heilpädagogischen  Gruppe drei Kinder betreut. Bis Jahresende, so hofft Zimmermann, sollen die acht Plätze dann belegt sein. Der Standort in Bergheim sei für die Arbeit mit den Kindern „ideal“. Denn das Team hat nicht nur 200 Quadratmeter  Platz für Therapie-, Arbeits- und Aufenthaltsräume, sondern auch einen großen Garten, in dem unter anderem eine pädagogische Arbeit mit Tieren möglich ist.

Neuburger Rundschau, 5.10.2018, von Claudia Stegmann

 

Unterkategorien